Bemusterung

Heute waren wir wieder in Fürstenwalde um die Bemusterung durchzuführen.

Ich kann Euch sagen… – in ca. 3 Stunden die Entscheidung zu treffen welche Hausfarbe, welche Dachziegel, welche Sockelfarbe, welche Treppe, welche Toiletten und Waschbecken, welche Armaturen, welche Fensterbretter und -griffe, welche Haustür, welche Steckdosen und Lichtschalter und, und, und… – Das ist hart.

Ich kann nur jedem empfehlen vor dem Kauf eines Hauses eine solche Bemusterung mal vorab als Trockenübung durchzuführen. Erstens hilft das ganz stark sich selbst über die eigenen Wünsche klar zu werden, außerdem kann man so schon im Vorfeld prüfen was der Bauträger alles im Standard mitliefert und was die Aufpreise so kosten. Ich kann nur sagen, dass die meisten Bauträger bei den Sonderwünschen noch mal so richtig zuschlagen. Es macht ggf. Sinn bestimmte Dinge komplett rausrechnen zu lassen und sich dann selbst darum zu kümmern. Dies kostet natürlich viel Arbeit und Koordinationsaufwand, allerdings kann mman damit wirklich eine Menge Geld sparen.

Wir haben unsere Bemusterung letztlich ganz gut durchbekommen. In einem 4 seitigen Bemusterungsprotokoll wurde alles Wichtige festgehalten. Lediglich ein paar Punkte haben wir uns noch offen gehalten.

Schreibe einen Kommentar